26. Juli 2015

Blogging Sonntag - 5 Tipps gegen die Schreibblockade


 
Hallo ihr Lieben,
da ich nun wieder aktiver im Blogger-Treff Forum bin, wollte ich gleich die Chance ergreifen und am Blogging Sonntag teilnehmen. Alle zwei Wochen wird ein bestimmtes Thema rund ums Bloggen festgelegt, über das man am Sonntag schreibt. Vielen Dank an der Stelle an Sarah von loveletterbomb für das Bild :)
Dieses Mal lautet das Thema: Hilfe, wenn die Schreibblockade kommt. Wie man damit umgehen kann und was eventuell dagegen hilft, seht ihr in meinen 5 Tipps.

1. Sich eine Pause gönnen

Ihr wollt unbedingt etwas fertigstellen, aber es klappt einfach nicht so, wie ihr es euch vorgestellt habt? Selbst nach dem hundertsten Versuch will es nicht hinhauen? Dann macht eine Pause! Auch wenn es nur fünf Minuten sind, in denen ihr mit eurem Hund spazieren geht, mit der Katze spielt, der Mutter im Haushalt helft oder Kuchen backt - Pausen sind wichtig, damit sich das Gehirn mit etwas anderem beschäftigen und neue Kraft tanken kann. Sauerstoff wirkt manchmal Wunder. Das heißt: Fenster auf, frische Luft reinlassen und schon fließen die Gedanken und Ideen wieder.

2. Lasst euch inspirieren
Weheartit, Tumblr, Pinterest. Die Liste der Webseiten ist unendlich lang, in denen tagtäglich Millionen von Fotos hochgeladen werden. Sei es ein einfacher Sonnenuntergang, ein verliebtes Pärchen oder ganz simple Sprüche. Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte. Schaut sie euch an, versetzt euch in die Situation und lasst euren Gedanken freien Lauf. Ihr werdet sehen, auf welche Ideen ihr dabei kommt.

3. Werdet einfallsreich

Über was habt ihr noch nie geschrieben? Eventuell über das neueste Geschehen in der Welt, den Nachbarsgarten oder den neuen Freund der Mutter? So extrem muss das gar nicht sein, aber macht euch Gedanken, was es denn alles für andere, außergewöhnliche Themen geben könnte, die euch beschäftigen und die einen Text wert sind. Sich immer über das gleiche aufzuregen wird auf Dauer doch auch langweilig ;)

4. Neues erleben 

Geht raus und macht einfach mal etwas, was ihr noch nie gemacht habt oder euch nie getraut hättet. Schnappt euch eine Freundin, bastelt euch zusammen ein Schild mit der Aufschrift "Free Hugs" und rennt damit in der Stadt herum. Bei solchen Spontanaktionen kommen immer die besten und lustigsten Geschichten heraus - ich spreche aus Erfahrung. Und genau über diese ungewöhnlichen Storys kann man super einen Text verfassen.
 
5. Notizen machen

Manche Gedankenblitze kommen kurz vorm Einschlafen, in der Dusche oder auf dem Weg in die Arbeit. Deshalb legt euch ein kleines Notizbuch zu, das ihr immer in Reichweite habt und schreibt sofort eure Gedanken und Ideen auf. Falls ihr mal in Bedrängnis kommt, unbedingt einen Artikel veröffentlichen zu müssen, könnt ihr so ohne Probleme auf das Niedergeschriebene zurückgreifen.


Ich hoffe, dass euch diese 5 Tipps gefallen haben. Lasst mir doch eure Meinung da!
Was macht ihr in solch unkreativen Phasen?

Kommentare:

  1. cooler Artikel. Da gibts nichts zu "merkeln" wie man heute sagen würde.
    Pinterest und tumblr sind wirklich gute Quellen für neue Inspitationen. Visuell direkt ins Gehirn.
    Aber was auch Inspiration bietet ist eine Google Trend Suche, dann weiß man was angesagt ist.

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall hilfreiche Tipps! Wenn ich eine Schreibblockade habe, lass ich mich auch auf Tumblr oder Instagram inspirieren. Aber auch andere Blogs können eine gute Anregung sein. Gespräche mit Freunden oder wenn man nur mal darüber nachdenkt, was einen selbst zur Zeit bewegt.
    Ich mag deinen Blog übrigens sehr! Ich glaube das hab ich dir schon oft gesagt, aber doppelt hält ja bekanntlich besser :D
    Liebst
    Celine Marie von http://waterfallsalttears.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey, toller Beitrag! Macht richtig Spaß ihn zu lesen :) Ist mal was Neues. Sehr interessant :)
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust! Ich würde mich sehr freuen, dich als Follower und Leserin meines Blogs zu gewinnen!
    Liebe Grüße
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich toller Beitrag!
    Wenn ich gerade eine Schreibblockade habe, gehe ich total gerne raus und lasse meine Gedanken einfach mal treiben! Bei mir funktioniert es auch immer Musik zu hören, irgendwie inspiriert mich das total!

    Liebste Grüße Bea
    Pink Room

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar <3