14. Juni 2015

Blogging Sonntag - Blogziele


"Es muss sich etwas ändern" - diesen Gedanken hatte ich heute beim Aufstehen und seitdem ist er mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Und es ist wirklich so. Ich bin mal wieder unzufrieden mit dem Blog. Nur an was kann es liegen? Meiner Theorie nach ist die fehlende Abwechslung das Problem. Naturfotos reihen sich an Naturfotos - kann zwar schön sein, ist aber auf Dauer langweilig. Vor allem Essen und Menschen sind auf meinem Blog kaum vertreten. Das soll sich nun ändern!

Um ein bisschen Schwung in die Sache zu bringen habe ich mir nun überlegt, zweimal die Woche Posts zu verfassen, jeweils Mittwoch und Sonntag. Ob ich das durchhalten werde ist eine andere Frage. Seht es einfach als Experiment an, das eventuell auch schief gehen kann. Ich bin auf alle Fälle gespannt.
Mein Gedanke hinter den festen Zeiten ist simpel: Beschäftigt man sich mehr mit dem Blog, kommen automatisch neue Ideen à la: Ach ja, das könnte ich doch mal ausprobieren! Feste Zeiten "zwingen" einen sozusagen zur Kreativität.

Und um diese Neuerung zu feiern, gibt es heute einen Post von einer neuen Aktion. Ich war war heute  nach einiger Zeit wieder im Bloggerforum unterwegs und bin auf einen Beitrag von Tenzi (www.tenzmeeloves.de) gestoßen, in dem sie vorschlug, dass man jeden zweiten Sonntag einen Beitrag über das Bloggen veröffentlichen könnte. Da es auf viel Anklang stieß, startet diese Aktion heute mit dem Thema "Was sind eure Blogziele und wie könnt ihr sie verwirklichen?"

Meine Blogziele haben sich im Vergleich zum Anfang nicht wirklich verändert. Ich habe den Blog bestartet, um eine Plattform für meine Bilder zu haben, mich zwangsläufig damit zu beschäftigen und mit der Zeit eine Verbesserung festzustellen. Ich wollte sie einfach nicht in irgendwelchen Ordnern auf dem PC verstauben lassen.
Und ich muss eins sagen: Ich kann tatsächlich eine Verbesserung feststellen! Meine Bilder haben sich verändert, ich bearbeite nun ganz anders als früher und habe andere Blickwinkel. Das heißt, die eineinhalb Jahre, die ich nun schon diesen Blog betreibe haben sich gelohnt :)


Aber wie verwirklicht man seine Ziele denn nun? 
Dranbleiben. Einfach nur dranbleiben. Und nicht verzweifeln. Auch wenn man sich manchmal die Haare ausreißen möchte, weil es einfach nicht so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hat, ist man vielleicht doch nach ein paar Anläufen erstaunt, was für ein tolles Ergebnis herausgekommen ist.

Und damit wünsch ich euch einen schönen Sonntagabend und morgen einen hoffentlich guten Start in die Woche :)

Kommentare:

  1. Total interessanter Post :)
    Ich bin auch manchmal kurz vorm Verzweifeln...

    Liebe Grüße♥
    Meli von life-isbeautyful.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir zu: Dranbleiben ist das Wichtigste. Überall seine Links zu posten oder intensive SEO bringen gar nichts, wenn der Content fehlt :) Ich freue mich auf weitere BloggingSonntage - bis dahin!

    VG
    Kekz
    http://kekz.eu

    AntwortenLöschen
  3. Geht mir oft genauso, ich hab aus dem selben Grund wie du angefangen zu bloggen, aber irgendwie fehlt langsam die Abwechslung auf meinem Blog!
    Wobei mich Natur Fotos Garnicht stören :D Mit welchem Programm bearbeitest du denn deine Bilder? :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen lieben Kommentar! :)

    Liebe Grüße von Linda

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar <3