16. Dezember 2014

Traveling: Sevilla



Sevilla - eine wunderschöne Stadt. Vier Wochen lang war ich bei einer Gastfamilie untergebracht und habe unter der Woche eine Sprachschule besucht, um meine nicht vorhandenen Spanischkenntnisse aufzubessern. Der Unterricht war in Ordnung, die Lehrerin etwas älter und dementsprechend gemütlicher, die Leute richtig cool, die Gastfamilie sehr nett. Rundherum hat alles gepasst.


In Sevilla habe ich sage und schreibe fünf Minuten vom Park Maria Luisa bzw. Plaza de Espana gewohnt. Da könnt ihr euch vorstellen, wie oft ich dort war.
Der Park ist unglaublich schön angelegt, sehr weitläufig und vielseitig verziehrt. Überall sieht man Keramikplatten, die in Bänke, Tische oder Türrahmen eingelassen wurde. Einfach ein Traum. Obwohl es schon Oktober war blühten sogar einige Blumen, was mich als Blumenfotografiermensch (bestes Wort ;) ) sehr gefreut hat.



Kennt ihr diese Eisdielen-Kette? Zwei Italiener haben 2002 die erste Eisdiele in Paris eröffnet - und waren ziemlich erfolgreich damit. In vielen Städten gibt es sie nun, auch in München war ich schon ein paar Mal. Wie ihr im ersten Bild sehen könnt wird das Eis nicht in Kugeln serviert, sondern in Rosenform. Für den stolzen Preis von 3,50 € (zumindest habe ich so viel für die kleinste Waffel gezahlt) kann man sich verschiedenste Eissorten raussuchen, die dann kunstvoll gestaltet werden. Da will man das Eis schon fast gar nicht essen. Das Konzept gefällt mir jeden Falls sehr gut!
 
Alcázar ist der mittelalterliche Königspalast von Sevilla. Wunder, wunder, wunderschön. Dafür gibt es eigentlich gar keine Worte. Ich war leider viel zu kurz dort, hatte aber auch keine Zeit mehr für einen längeren Besuch. Falls ich nochmal nach Sevilla kommen sollte wird mein erster Besuch zum Alcázar und dem anschließenden Garten gehen. Wie der Park Maria Luisa ist der Garten eine Augenweide. Super schön angelegt erstreckt er sich auf einer ziemlich großen Fläche mit einigen freilaufenden Pfauen, die extrem zahm sind. Selbst füttern konnte man sie ohne Probleme!


 
Was ich abschließend zu Sevilla sagen kann ist folgendes: Bis jetzt ist das die schönste Stadt gewesen, die ich jemals besichtigt hatte. Wenn ich die Gelegenheit bekommen würde wieder dorthin zu fahren, ich würde sie direkt ergreifen!

Leider vergingen die 4 Wochen wie im Flug und mit einem weinenden und einem lachenden Auge verließ ich Sevilla, um eine Woche mit meinem Vater in Spanien herumzureisen. Die Bilder dazu werdet ihr in den nächsten Wochen sehen.

Bis dahein: Hasta luego (oder wie die Andalusier so schön sagen hata luego)


Kommentare:

  1. Superschöne Bilder!
    Die Stadt sieht echt traumhaft schön aus.
    Vlt komme ich ja irgendwann auch mal dahin.
    Alles Liebe Anna-Lena :*
    http://takeaphotoooo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. woow! das sieht echt traumhaft schön aus :)
    tolle bilder, die machen richtig lust auf diese stadt! :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sind wundervolle Fotos!
    Sevilla sieht total schön aus <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar <3